Was ist Azoospermie? Dunya IVF

Was ist Azoospermie?

Azoospermie bedeutet, dass der Samen des Mannes keine Spermien enthält. De Folge ist eine sehr geringe Fruchtbarkeitsrate oder Unfruchtbarkeit. Azoospermie betrifft 10-15% der Männer.
 
Azoospermie-Behandlung
 
Es gibt zwei Ursachen für Azoospermie:
 
1- Es gibt ein Problem mit der Spermienproduktion
2- Die Spermien können aufgrund einer Blockade nicht das Ejakulat erreichen
 
Eine Operation kann behilflich sein, wenn die Samenleiter blockiert sind. Mithilfe von FSH und Bluttests, die das Testosteron im Blut feststellen, können blockadefreie Zeiten vorhergesagt werden, aber um sicherzugehen, benötigt es einer Operation. Wenn die Hoden allerdings nicht normal arbeiten und es ein Problem mit der Spermienproduktion gibt, kann dies Folge einer vergangenen traumatischen Erfahrung, Hochtemperatur-Erkrankungen, einer Chemotherapie- oder Strahlentherapie-Behandlung sein. 
 
Die Unfruchtbarkeit eines Mannes kann mithilfe von FSH, LH, Testosteron- und Prolaktin-Hormonspiegeln kontrolliert werden. Wenn die Hoden ein Problem mit der Spermienproduktion aufweisen, muss das FSH hoch sein. Wenn die Leiter blockiert sind, sollte sich das FSH im Normalbereich befinden. Wenn keine Spermien produziert werden, da einige Hormone fehlen, kann eine Hormonbehandlung helfen.
 
Ein anderer Zustand, welcher die Produktion in den Hoden beeinflusst, ist Varikozele. Varikozele ist eine abnormale Entwicklung der Venen in den Hoden, welche dabei helfen, unreines Blut loszuwerden. Varikozele führt zu hohen Temperaturen und das wiederum stört die Spermienproduktion und deren Beweglichkeit. Bei 10% der Varikozele-Fälle können nach einer Operation lebendige Spermien im Samen gefunden werden. Selbst wenn die Zahl der lebendigen Spermien nicht dazu ausreicht um natürlich schwanger zu werden, ist es ausreichend für eine IVF-Behandlung.  
 
Chromosomale Probleme (Klinefelter Syndrom, Problem mit dem Y-Chromosom) können Azoospermie verursachen. Andererseits weisen manche Männer genetisch bedingt keine Samenleiter auf. 7% der Männer leiden an chromosomal bedingten Fruchtbarkeitsschwierigkeiten. Genitalinfektionen können die Blockierung der Leiter ebenfalls verursachen.
 
Wenn ein Hindernis die Spermien davon abhält, die Leiter zu passieren, kann mithilfe einer Injektion Sperma in den Hoden gefunden werden. Diese Verfahren können Azoospermie behandeln: PESA (Perkutane Nebenhoden-Spermienaspiration), TESA (perkutane Hoden-Spermienaspiration) und TESE (testikuläre Spermienextraktion). Darüber hinaus kann eine Mikro-TESE-Operation unter Verwendung eines Mikroskops helfen, Spermien in den Leitern zu erhalten.
 
Selbst wenn nach einer erfolgten Operation kein Sperma in den Hoden gefunden werden kann, kann das Paar mithilfe einer Samenspende-Behandlung schwanger werden. Eine Samenspende wird dann empfohlen, wenn kein Sperma vom Mann erhalten werden kann oder wenn das Sperma aufgrund gesundheitlicher Gründe nicht verwendet werden kann. Bei einer Samenspende wird das Sperma eines gesunden Spenders von der Samenbank bereitgestellt.

VERWANDTE BLOG BEITRÄGE