Samenspende für alleinstehende Frauen Dunya IVF

Samenspende für alleinstehende Frauen

Was ist Samenspende?
 
Bei einer Samenspende wird der Frau gespendetes Sperma für die Befruchtung bereitgestellt oder es wird darauf abgezielt, dass durch IVF brauchbare Embryonen mit weiblichen Eiern erzeugt und diese dann zurück in den Uterus der Frau transferiert werden.
 
Mit der Hilfe einer Samenspende können alleinstehende Frauen und gleichgeschlechtliche Paare ebenfalls an einer IVF Behandlung teilnehmen.
 
Das Spendersperma kann entweder für eine intrauterine Insemination (IUI) oder für assistierte Reproduktionstechniken wie IVF und ICSI vorbereitet werden. 
 
Wann wurde die Samenspende erstmals angewendet?
 
Die Geschichte der künstlichen Insemination geht zurück bis ins Jahr 1779. Die ersten Laborexperimente wurden damals von einem italienischen Priester und Physiologen namens Lazaro Spallanzani durchgeführt. 
 
Allerdings wurde die Samenspende erstmals im Jahr 1884 im Jefferson Medical College in Philadelphia, USA, angewendet. Es wird behauptet, dass dies die erste Insemination mit menschlichem Spendersamen war.
 
Warum entscheiden sich alleinstehende Frauen für eine Samenspende?
 
Mithilfe einer Samenspende können alleinstehende Frauen ihr Leben mit einem Baby bereichern und eine Familie zeugen, ohne dass sie dafür einen Lebenspartner benötigen.
 
Heutzutage gibt es viele Single Frauen, die sich verzweifelt nach einer Familie sehnen.
 
Mithilfe der Samenspende können sie zu Müttern werden und alle Schritte der Schwangerschaft genießen.
 
Die Prozedur einer Samenspende
 
• Die Frau durchläuft eine Hormonstimulation um die Eiproduktion anzutreiben:
Dieser Schritt ist sehr wichtig, daher sollte die Frau sich diszipliniert verhalten und dem IVF Protokoll genauestens folgen.
 
• Die gesammelten Eier werden mit dem Spendersamen befruchtet:
Wenn die Follikel eine geeignete Größe erreicht haben, werden die Eier gesammelt und im Labor jeweils mit einer einzelnen Spermie (ICSI) befruchtet. 
 
• Brauchbare Embryonen werden zurück in den Uterus transferiert:
Erfolgreich befruchtete Embryonen bleiben für 3 bis 5 Tage im Labor. Je nach der Qualität der Embryonen und der Entscheidung des Arztes werden die Embryonen entweder an Tag 3 oder an Tag 5 ihrer Entwicklungsphase eingepflanzt.
 

VERWANDTE BLOG BEITRÄGE